Fine Companions

Was wir tanzen

Wir tanzen im Wesentlichen "English Country Dances" aus der Zeit des Frühbarock, die erstmals 1651 vom englischen Musikverleger John Playford in seinem Buch "The English Dancing Master" veröffentlicht wurden. Das Buch entwickelte sich zu einem Bestseller der bis 1728 in mehreren Auflagen erschien, später nur noch unter dem Titel "The Dancing Master", und insgesamt etwa tausend verschiedene Tänze beschreibt.

Playford publizierte seine Tanzbücher anfangs für das durch Bürgerkriege (1642-1649) und das kurzlebige englische Commonwealth (1649-1659) unter Oliver Cromwell verunsicherte englische Bürgertum. In diesen unruhigen Zeiten erschien es vielen als sicher und erstrebenswert, Zerstreuung bei Hausmusik und Tanz in der Geborgenheit der eigenen vier Wände zu suchen. Die "English Country Dances" sind vielfältig sowohl was die Zahl der Tanzpaare (von Tänzen für exakt zwei, drei oder vier Paare bis hin zu Kreis- und Reihentänzen für beliebig viele Tanzpaare ist alles vertreten) als auch die Komplexität der Tänze betrifft.

Neben Playford-Tänzen tanzen wir regelmäßig auch so genannte Markttänze die nicht im strengen Sinne historisch sind, da ihre Ursprünge meist im frühen 20. Jahrhundert liegen. Diese Tänze trifft man aufgrund ihrer leichten Erlernbarkeit und fröhlichen Melodien oft auf Mittelaltermärkten an, wo sie vielfach fälschlich unter dem Namen "Mittelaltertanz" firmieren. Da diese Tänze, wie Chapelloise oder Fröhlicher Kreis, auch Neulingen einen schnellen Einstieg ins historische Tanzen ermöglichen leiten wir sie oft bei Festen und anderen Veranstaltungen für Leute ohne Vorerfahrungen im historischen Tanzen an. Und da diese Tänze einfach große Tanzfreude machen werden sie auch in unserem Tanzkreis immer wieder gerne getanzt.

Als einsteigerfreundliche Tänze bei Tanzanleitungen haben wir zudem einige französische Branles im Programm. Diese eher einfachen Renaissance-Tänze sind durch ihren vielfach mimischen Charakter (stampfende TänzerInnen bei der "Pferdebranle", huschende Gestalten bei der "Rattenbranle") sehr eingängig und unterhaltsam. Die Branles stammen aus der 1588 vom Geistlichen Jehan Tabourot unter dem Pseudonym Thoinot Arbeau veröffentlichten "Orchesographie".

  1. Argeers
  2. Astonished Archeologist, The
  3. Bellamira
  4. Black Alman*
  5. Blue Flag*
  6. Branle des Cheveaux*
  7. Branle des Pois
  8. Branle des Sabots*
  9. Branle Maitre de la Maison
  10. Chapelloise*
  11. Chelsea Reach
  12. Childgrove
  13. Chocolate Round O
  14. Cockleshells
  15. Comical Fellow
  16. Confesse his Tune
  17. Cuckoo’s Nest
  18. Danse de Cleves
  19. Dublin Bay
  20. Dull Sir John
  21. Duke of Kent’s Waltz
  22. Easter Morn
  23. Emperor of the Moon
  24. Enfield Common
  25. Fain I would
  26. Filigree
  27. Fine Companion
  28. Fleur de Lys
  29. Folia
  30. Fröhlicher Kreis / Circassian Circle*
  31. Gallopede
  32. Gathering Peascods*
  33. Goddesses
  34. Grimstock
  35. Gun, The
  36. Health, The
  37. Heart’s Ease
  38. Hey boys up go we
  39. Hole in the Wall
  40. Hunsdon House
  41. Hyde Park*
  42. I care not for these Ladies
  43. Indian Queen*
  44. Introduction, The
  45. Italian Rant (Eigene Tanzschritte)
  46. Jamaica
  47. Jenny pluck Pears
  48. John Tallis‘ Canon
  49. Juice of Barley
  50. Kreuzgang / Lull me beyond thee
  51. Leah’s Waltz
  52. Leather Lake House
  53. Lilli Burlero
  54. Lull me beyond thee
  55. Merry Andrew, The
  56. Merry, merry Milkmaids
  57. Mr. Beveridge’s Maggot
  58. Mr. Isaac’s Maggot
  59. Mulberry Garden
  60. New new nothing
  61. Newcastle
  62. Old Bachelor
  63. Old Woman behind the Fire
  64. Oranges and Lemons
  65. Parson’s Farewell*
  66. Pavan
  67. Phoenix, The
  68. Punk’s Delight
  69. Pursuit, The
  70. Queen’s Jig
  71. Rakes of Rochester
  72. Red House
  73. Return of Spring
  74. Sally in our Alley
  75. Scotch Cap
  76. Scotch Measure
  77. Sellenger’s Round*
  78. Shiarazula / Branle Maltese*
  79. Short and sweet
  80. Siege of St. Malo
  81. Songs of the Harpist
  82. Spring Garden
  83. St. Martin’s Lane
  84. Tourdion*
  85. Upon a Summer’s Day*
  86. Wakefield Hunt
  87. When Laura smiles
  88. Whibsey Roundabout
  89. Wicklertanz / Cochinchine